ERFAHRUNGSBERICHT NATURKOSMETIK SELBST HERSTELLEN

ACHTSAM ESSEN – das ist eines meiner Schwerpunktthemen. Zu achtsam essen gehört jedoch noch so viel mehr als ich zuvor gedacht hatte. Anfangs habe ich mich ausschließlich mit dem Essverhalten auseinandergesetzt, danach beschäftigte ich mich deutlich mehr mit der Frage, was genau in Lebensmitteln enthalten ist, wie sie hergestellt und verpackt wurden. Natürlich ist das eine Frage der Einstellung und der Werte. Nun bin ich auch bei Kosmetik angekommen. Was ist in meiner Gesichtscreme enthalten und warum ist meine Gesichtscreme in Plastik, Karton und noch mehr Plastik verpackt? Ich möchte weniger künstliche Inhaltsstoffe in meinem Essen haben und auch keine auf meinem Körper. Das war auch der Grund, weshalb ich mich entschied, einen Naturkosmetik Workshop zu besuchen.

Es gibt zahlreiche Kurse. Für mich war es wichtig, theoretischen Input zu bekommen. Bei „Naturkosmetik-Werkstatt“ bin ich fündig geworden. Ich habe einen Ganztages-Workshop inklusive Rühren von 5 Produkten gebucht.

Meine Gruppe bestand aus rund 13 Frauen unterschiedlichen Alters. Die Meisten hatten die gleichen Motive wie ich: Weniger Müll, mehr Natur.

Naturkosmetik

Vormittags wurde uns die Theorie vermittelt. Leider konnten wir nicht alles im Detail besprechen, aber ich habe einen guten Überblick über die Inhaltsstoffe und „Must Haves“ von Kosmetikprodukten erhalten, in welcher Reihenfolge man diese mischen muss, worauf es zu achten gilt und welche Wirkstoffe für welchen Zweck eingesetzt werden. Doris Reisenbichler, unsere Vortragende, hat uns mit Tipps und Tricks aus ihrem Alltag versorgt und wirkte sehr erfahren und kompetent. Die Kursunterlagen enthalten neben Hintergrundwissen zu Wirkstoffen, Ölen und Co auch viele Rezepte. Diese sind vielfältig und umfassen verschiedene Mixturen und Konsistenzen, selbst für Babies war etwas dabei. Die Inhaltsstoffe kann man praktischer Weise auch direkt bei der „Naturkosmetik-Werkstatt“ beziehen.

Am Nachmittag ging es ans Rühren. Doris hatte Boxen dabei, darin waren je nach Produkt schon alle Inhaltsstoffe sortiert.  So musste man sich bloß die Kiste „Deo“ holen und fand darin alles, was man für die Herstellung des Deos benötigte. Wir alle machten uns gleich daran, nach Anleitung zu rühren, Doris stand uns mit Rat und Tat zur Seite. Ich habe mich für Zahnpasta, Deo, Gesichtsschaum, ein Gesichtsvitaminserum und eine Gesichtscreme entschieden. Ich benutze die Produkte nun schon seit 4 Wochen und es ist gigantisch, wie toll sich die Produkte auf der Haut anfühlen. Meine Mum hat zusätzlich noch ein Gesichtsserum gemacht und ist ebenso begeistert.

Natürlich halten sich die Produkte nicht monatelang da wir hier schließlich auf Konservierungsmittel verzichten. Die Zubereitung einer Gesichtscreme oder einem Deo dauert nur wenige Minuten und somit ist alles ratz-fatz fertig.

Man muss jedoch auch bedenken, dass man für die Herstellung schon sehr viele „Zutaten“ benötigt. Für eine Gesichtscreme muss ich 16 Inhaltsstoffe kaufen und für mein Deo weitere 14. Die übliche Erstinvestition ist gegeben, aber man kann die Zutaten auch in kleineren Mengen kaufen und großteils sind diese über einen längeren Zeitraum haltbar. In Summe ist das Preis-Leistungs-Verhältnis die Investition sicherlich Wert!

Doris hat übrigens erwähnt, dass der Umstieg von konventioneller Kosmetik auf Naturkosmetik bei manchen Personen dazu führt, dass sich das Hautbild kurzfristig verschlechtert. Das ist eine natürliche Reaktion des Körpers, da sich die Haut von „Müll“ befreit und gleichzeitig auch regeneriert. Bei mir war das nicht der Fall.

FAZIT.

Ich würde den Kurs auf jeden Fall wieder besuchen. Doris hat ihn super geleitet, die Inhalte und der Aufbau waren strukturiert und gut ausgewählt. Etwas mehr Theorie hätte ich noch vertragen. Ich habe beschlossen, meine Kosmetikprodukte selbst herzustellen, allerdings fange ich mal klein an. Ich besorge zuerst alle Zutaten für Gesichtskosmetik, also Creme, Serum und Reinigungsschaum und vielleicht kommen irgendwann noch weitere Produkte dazu. Alles andere würde mich in der Anschaffung und in der Zubereitung wohl etwas überfordern.

EMPFEHLUNG. (max. 5 Herzen) ♥ ♥ ♥ ♥ ♥  Herzen – ideal auch als Weihnachtsgeschenk (sich sich selbst & Andere!)

Die Naturkosmetik-Werkstatt bietet auch kurze Workshops und zahlreiche Workshops zu anderen Themen an. Infos unter

PS: Ich habe kein Naheverhältnis zurNaturkosmetik-Werkstatt, kenne die Betreiberinnen nicht persönlich und werde für diesen Artikel auch nicht bezahlt.

Visit Us On FacebookVisit Us On YoutubeVisit Us On LinkedinVisit Us On InstagramVisit Us On Pinterest