Blog - Beiträge

Wie die Gesellschaft das Essverhalten beeinflusst – Interview mit Beatrice Frasl

Das Essverhalten und das Körperbild von Mann & Frau ist stark von der Gesellschaft  geprägt. Männer sollen zB viel essen, während Frauen sich zB eher zurückhalten sollen. Männer werden auf Plakaten mit Steak vor dem Griller dargestellt und Frauen mit Joghurt und Yoga-Outfit. Auch Bezeichnungen wie Ladysteak oder Holzhackersteak verdeutlichen den Einfluss unserer Gesellschaft auf das Essverhalten. Bewusst oder unbewusst, all diese Stereotype in der Gesellschaft fördern ungesundes Essverhalten & ein negatives Körperbild.

 

Große Töchter Podcast

Beatrice Frasl

Mit Beatrice Frasl vom GrosseTöchter-Podcast spreche ich über Geschlechterrollen & Essverhalten, darüber wie Eltern das Verhalten ihrer Kinder prägen und warum Feminismus gerade in Bezug auf das Essverhalten & Körperbild eine wichtige Rolle einnimmt.

Hier findest du Bea Frasl https://www.grossetoechter-podcast.at.

Bücher: The Sexual Politics of Meat (Adams) &The Pornography of Meat (Adams).

 

Podcast Netzwerk https://missing-link.media/podcaster/.

Hier kannst du mich unterstützen: www.Steadyhq.com/ernaehrungspsychologie.

Hier findest du mehr Informationen zum ACHTSAM ESSEN KURS https://achtsam-essen.at/achtsam_essen_kurs/

 

Musik: Inspiring Corporate by by scottholmesmusic.com

Foto: Alexander Müller | www.alexandermüller.at

 

Begriffe & Definitionen (Quelle: Wikipedia)

  1. Populärkultur: Als Popkultur (von lateinisch populus ‚Volk’) oder Populärkultur werden kulturelle Erzeugnisse und Alltagspraktiken, die vor allem seit dem 20. Jahrhundert im Zuge der gesellschaftlichen Modernisierung als Massenkultur Verbreitung finden, bezeichnet.
  2. Intersektionalität (von engl. intersection „Schnittpunkt, Schnittmenge, Straßenkreuzung“) beschreibt die Überschneidung von verschiedenen Diskriminierungsformen in einer Person.
  3. Konglomerat = Gemisch
  4. Patriarchat (wörtlich „Väterherrschaft“, „Vaterherrschaft“) beschreibt in der Soziologie, der Politikwissenschaft und verschiedenen Gesellschaftstheorien ein System von sozialen Beziehungen, maßgebenden Werten, Normen und Verhaltensmustern, das von Vätern und Männern geprägt, kontrolliert und repräsentiert wird. Synonyme für Patriarchat sind Phallokratie und die wenig gebräuchliche Neubildung Androkratie, wörtlich „Herrschaft des Mannes“.
  5. Ein Narrativ ist eine sinnstiftende Erzählung, die Einfluss hat auf die Art, wie die Umwelt wahrgenommen wird. Es transportiert Werte und Emotionen, ist in der Regel auf einen Nationalstaat oder ein bestimmtes Kulturareal bezogen und unterliegt dem zeitlichen Wandel. In diesem Sinne sind Narrative keine beliebigen Geschichten, sondern etablierte Erzählungen, die mit einer Legitimität versehen sind.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.